Schottlandreise vom 31.07 – 07.08.2013

Villa Konthor - Schottland Reisen

Land der Legenden, Glens, Lochs, des Whiskys

und der atemberaubenden Landschaft

1. Tag: Limburg -Amsterdam/Ijmuiden – Newcastle

Abfahrt war gegen 9:00 in der Villa Konthor Limburg. Nach dem Beladen des Buses, einigen Kaffees und Kuchen konnte es endlich losgehen. Wir erreichten Amsterdam gegen 15:00 Uhr, wo wir auf die Fähre von DFDS Sewaways nach Newcastle eincheckten. Nach dem alle Ihr Gepäck in den Kabinen verstaut hatten, trafen wir uns in der Bar auf dem Oberdeck, um das Ablegen des Schiffes zu verfolgen. Nach einem kurzen Besuch im Duty Free Shop, war es Zeit für das Abendessen. Für unsere Gruppe war ein Tisch im Restaurant zum Skandinavischen Fischbuffet reserviert. Nach dem Abendessen wurde der Abend an Bord mit einem kleinen Whisky Tasting bei Live Musik in der Bar beendet.

2. Tag: Newcastle - Irvine

Ab 7:00 Uhr morgens hatten wir die Möglichkeit den neuen Tag an einem umfangreichen Frühstücksbuffet zu beginnen. Anschließend hatten wir die Britische Küste erreicht und liefen in Newcastle ein. Nach der Ankunft in Newcastle reisten wir entlang des 2000 Jahre alten und 118 km langen Hadrian’s Wall. Der Schutzwall teilte das Römische Reich und das Vereinigte Königreich. Über Carlisle führte uns unser Weg an die Schottische Grenze. Unser erster Stop war in dem Ort Moffat, einem alten Schottischen Kurort. Hier gab es natürlich die Möglichkeit sich mit einer Schottischen Teatime inklusive Sandwiches, Scones und vielem mehr zu stärken.
 
Anschließend fuhren wir an die westliche Küste Schottlands, den Firth of Clyde. Hier erwartete uns Culzean Castle & Country Park. Diese Felsburg bezauberte durch Ihre Lage inmitten eines riesigen Parks. Es wurde im 18. Jh. als romantisches Schloss entworfen. Die Anlage liegt auf einem steil abfallenden Felsen direkt am Meer, umgeben von einem zwei Hektar großen Schlosspark.
 
Danach besuchten wir die Dewar Rattray Whisky Experience in Kirkoswald. Dort wurden wir von einem Deutschen Kollegen begrüßt, der dort für die Geschäftsführung und Tastings zuständig ist. Gegen 19:30 Uhr erreichten wir dann unser erstes Hotel auf Schottischem Boden in Irvine.

3. Tag: Irvine - Grantown-on-Spey

Nach dem Frühstück im Hotel fuhren wir vorbei an Glasgow in den schönen Trossach Nationalpark. Unser erstes Ziel in Dumgoyne war die Glengoyne Distillery. Hier wurden wir, bei einer Besichtigung in die Entstehung des „flüssiges Goldes“ eingeführt. Bei einem Tasting konnten wir uns selbst unseren eigenen Blended Whisky zusammenstellen und Abfüllen. Nachdem wir Glengoyne verlassen hatten, zog uns eine der mächtigsten und bedeutendsten Burgen des Landes in ihren Bann. Die hochgelegene Renaissanceburg Stirling Castle spielte in der schottischen Geschichte eine große Rolle. Die Legende besagt, dass King Arthur die Burg von den Sachsen eroberte, obgleich die Burg erst 1124 zum ersten Mal erwähnt wird.
 
Leider gab es für uns keinen Parkplatz vor der Burg, so dass wir unsere Pause in der Stadt Stirling verbrachten. Danach führte uns unser Weg nach Norden in die Highlands. Nachmittags besuchten wir den kleinen Touristenort Pitlochry, der neben 2 Destillerien auch sonst ein ganz besonderes Flair anbot. Gegen Abend  erreichten wir dann unser Hotel „The Grant Arms“ in Grantown-on-Spey, wo uns ein tolles Schottisches 3 Gänge Menü erwartete.

4. Tag: Ausflug Speyside Valley

Von Grantown-on-Spey aus konnten wir das bekannte Spey-Valley bequem erkunden. Wir begannen den Tag mit einem Besuch der Glenfarcles Distillery. Hier erwartete uns bereits der Distillery Manager zu einer besonderen Tour. Neben dem Besuch der Distillery und einem großen Tasting durften wir auch das Warehouse No. 1 besuchen. Dort liegen die sogenannten Family Casks. Für uns wurden mehrere Fässer geöffnet, so dass wir edle Tropfen von 72, 71 und 66 direkt vom Fass kosten konnten.
 
Nach einem gelungenen Tagesbeginn fuhren wir weiter den Whisky Trail entlang und passierten eine Menge weiterer Whisky Destillerien, bevor bei unserem nächsten Ziel Strathisla ankamen. Die Strathisla Distillery ist eine der Ältesten und Schönsten in ganz Schottland. nach einer informativen Führung und Tasting im Home of Chivas Regal fuhren wir weiter nach Aberlour, wo an diesem Tag die Highland Games stattfanden.
 
Dies war ein beeindruckendes Erlebnis mit viel Folklore, Dudelsack Musik und weiterer spannender Eindrücke. Für die Ausländer gab es sogar einen eigenen Wettbewerb „Haggis Weitwurf“. Nach dem Besuch bei den Highland Games blieb noch Zeit nach Dufftown, Glenfiddich und Highlander Inn zu fahren, bevor wir zurück nach Grantown-on-Spey zu unserem Hotel zurückkehrten.

5. Tag: Grantown-on-Spey - Edinburgh

Am nächsten Morgen führte uns unsere Reise zurück durch die Highlands zum Scone Palace, dem Krönungsplatz der Schottischen Könige. Hier fand auch ein Family Day mit allerhand Attraktionen für die Besucher statt. Danach führte uns der Weg nach Crieff zu einem Besuch der Glenturret Distillery. Hier erwartete uns bereits Mark Giesler aus Mainz, der hier als Stillman arbeitet. Glenturret ist das Zuhause von Famous  Grouse Whisky.
 
Nachmittags erreichten wir dann unser Hotel inEdinburgh für die nächsten beiden Nächte.

6. Tag: Edinburgh

Am Morgen besichtigten wir in einer 4 stündigen Tour die Stadt Edinburg. Wir waren sehr von der Schönheit der schottischen Hauptstadt beeindruckt. Über das Kopfsteinpflaster des Grassmarkets mit seinen  bunten Pubs und Ladenfronten ging es zum mächtigen Edinburgh Castle. Von hier aus offenbart sich ein toller Blick über die Stadt und im Innern authentische Einblicke in Schottlands Vergangenheit. Wir genossen das Festival mit zahlreichen Künstlern auf der Royal Mile, bevor wir am Abend das weltberühmte Military Tattoo erlebten.

7. Tag: Edinburgh - Newcastle

Auf unserer Rückreise nach Newcastle, besuchten wir am Morgen die Glenkinchie Distilleriy in Pentcaitland. Während einer Führung konnten wir unser Wissen über den Produktions -prozess des Whiskys vertiefen und konnten uns bei einem anschließenden Tasting & Nosing von der Qualität des Edinburgh Malt's überzeugen.
 
Unser Weg führte uns durch die Scottish Borders. Unseren Mittagstop legten wir in Melrose Abbey ein, bevor wir entlang dem Northumberland Nationalpark bis nach Newcastle weiterfuhren, wo uns das Fährschiff von DFDS Seaways gegen 16.00 Uhr erwartete.

8. Tag: Amsterdam/Ijmuiden - Heimreise

Am Morgen erreichten Wir nach einer ruhigen Überfahrt den Hafen von Amsterdam/Ijmuiden. Nun machten wir uns auf den Rückweg nach Limburg zur Villa Konthor.
X